Wie schreibt man einen Lebenslauf?

Hinterlassen Sie mit Ihrem Lebenslauf bleibenden Eindruck!

Neben dem Anschreiben ist der Lebenslauf das zentrale Dokument der Bewerbung. Der Lebenslauf, bei einer Bewerbung für höhere Positionen auch gern mit lateinisch „Curriculum Vitae“ (CV) tituliert, soll die Personalverantwortlichen überzeugen und der Türöffner für die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch sein.

Generell gilt: Nicht jeder hat sein Leben ununterbrochen auf der Sonnenseite verbracht, daher ist es nicht ungewöhnlich, dass ein Lebenslauf nicht nur aus Highlights besteht. Die Arbeitswelt hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert; heutzutage verbringt kaum ein Arbeitnehmer sein Arbeitsleben von der Ausbildung bis zum Renteneintritt in einer Firma.

Die Zeit ist schnelllebiger geworden, so dass (häufige) Arbeitsplatzwechsel, auch branchenbedingt, an der Tagesordnung sind. Zudem verschwinden Unternehmen inzwischen häufiger vom Markt mit der Folge, dass auch Zeiten von Arbeitslosigkeit nicht ungewöhnlich und schon gar nicht schlecht auszulegen sind.

Ihre Bewerbung bei uns – Ihr Lebenslauf für eine Zeitarbeitsfirma

Wie Sie Ihren Lebenslauf richtig schreiben

Nach wie vor ist es üblich, seinen Lebenslauf antichronologisch in tabellarischer Form zu verfassen. Wichtig ist, die für die ausgeschriebene Stelle relevanten Qualifikationen und Kenntnisse im Lebenslauf zu kommunizieren. Bedenken Sie bei der Frage, wie man einen Lebenslauf schreibt, dass Personaler(-innen) in der Regel wenig Zeit haben und Ihre Fähigkeiten daher möglichst auf einen Blick erfassen möchten.

Bauen Sie Ihren Lebenslauf wie folgt auf:

Tipp: Holen Sie sich Inspiration für die Gestaltung Ihres Lebenslaufs über Vorlagen im Internet!

Lücken im Lebenslauf

Vermeiden Sie Lücken im Lebenslauf, egal ob Sie arbeitslos waren oder mit einer Krankheit zu kämpfen hatten, sich als Hausfrau betätigt haben oder in Elternzeit waren. Lücken im Lebenslauf vermitteln den Eindruck, Sie wollten etwas verheimlichen. Daher gilt: Füllen Sie Lücken im Lebenslauf und geben Sie an, was Sie in der Zeit ohne berufliche Betätigung getrieben haben!

Angestellt über Zeitarbeitsfirma im Lebenslauf – ein Problem?

Wenn Sie sich bei uns bewerben, verfassen Sie einen Lebenslauf für eine Zeitarbeitsfirma – sollten Sie zuvor bereits für andere Personaldienstleister gearbeitet haben, gehört das natürlich auch in Ihren Lebenslauf! Und auch wer sich bei anderen Unternehmen bewirbt, braucht nicht zu verschleiern, über die Zeitarbeit angestellt gewesen zu sein; ganz im Gegenteil: Wenn Sie über Arbeitnehmerüberlassung in Arbeit gekommen sind, signalisieren Sie damit Flexibilität und die Bereitschaft, Ihre Chance zu nutzen, um den (Wieder-) Einstieg ins Berufsleben zu schaffen.

Weitere Bewerbungstipps

Der Weg in den Traumjob ist gar nicht so weit. Lesen Sie in folgenden Beiträgen, wie Sie Ihre Bewerbung erfolgreich gestalten: