Endlich ist es soweit

„Lotte“ – der Preis für Mädchen- und Frauenfußball wurde vom Würzburger Nachwuchsförderzentrum Juniorinnen ins Leben gerufen und das erste Mal vergeben. Mit dabei Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth als Schirmherrin und Jurymitglied sowie Hofmann Personal mit einem Sonderpreis

November 17 - „Zum ersten Mal wird in diesem Jahr der Mädchen- und Frauenfußballpreis  „Lotte“ verliehen – welch eine große Freude! Was bei den Jungen und Männern seit Jahrzehnten gang und gäbe ist, nämlich für starke Leistungen und besonderes Engagement Preise auszuloben, ist nun endlich auch bei den Mädchen und Frauen engkommen“, sagt Bundestagsvizepräsidentin und Jurymitglied Claudia Roth.

Über die Auszeichnungen freuen durften sich die 13 jährige YouTuberin Jonna Brengel, die auf ihrem Channel Mädchenfußball-TV Fußballtricks zeigt, um Mädels ihrer Altersklasse für den Fußball zu begeistern und Franziska Rein. Sie hat als aktive Fußballerin „Radio FF – Frauenfußball zum hören“ aus der Taufe gehoben und berichtet seit 2013 über den Mädchen- und Frauenfußball – ehrenamtlich.

Unseren Hofmann Personal Sonderpreis erhielt der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) Kreisverband Herford, vertreten durch Holm Windmann. Er organisiert seit 2011 in seinem Landkreis eine Grundschul-EM, an der in diesem Jahr 300 Nachwuchs-Kickerinnen teilnahmen. Auch so lässt sich Fußball-Begeisterung fördern! Unser Preis enthält  das Versprechen, dass das EM-Siegerteam von 2018 nächstes Jahr als Einlaufkinder bei der Spielvereinigung Greuther Fürth einen tollen Tag erleben darf.

Ein weiteres Highlight dieses Abends war die Übergabe des Ehrenpreises an die ehemalige Nationalspielerin Célia Šašić, die zwar ihre Fußballkarriere beendet hat, sich aber nach wie vor für ihren Sport stark macht. Ein Zeichen setzte auch Ralf Zwanziger, Sohn des ehemaligen DFB Präsidenten Theo Zwanziger, indem er an der Veranstaltung teilnahm. Er ist bei der TSG 1899 Hoffenheim für den Mädchen- und Frauenfußball verantwortlich. 

Noch ein kleiner Hinweis:  Der Name des Preises „Lotte“ kommt übrigens von Charlotte Specht, die 1930 den wohl ersten deutschen Frauenfußballverein in Frankfurt gründete.

News zu I. K. Hofmann