Online-Petition zur Abschaffung der Höchstüberlassungsdauer

Beschäftigte der Zeitarbeitsbranche haben beim Deutschen Bundestag eine Petition eingebracht, in der sie die Abschaffung der Höchstüberlassungsdauer fordern. Unterstützer können online bis zum 27.11.18 unterzeichnen.

Im Petitionsforum des Deutschen Bundestags wurde eine Petition eingebracht, in der die Abschaffung der Höchstüberlassungsdauer gefordert wird. Der Grund: Das Gesetz habe den Druck auf die Zeitarbeitskräfte verschärft, anstatt ihre Situation zu verbessern, wie es von der Bundesregierung eigentlich mit den Änderungen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) geplant worden war.

Wer sich dieser Forderung anschließen möchten, kann dies online unter folgendem Link tun und sich auch ausführlicher über die Beweggründe für diese Forderung informieren.

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_09/_11/Petition_83888.nc.html

Als Mitzeichnungsfrist für die Online-Petition zur Abschaffung der Höchstüberlassungsdauer gibt das Petitionsforum des Deutschen Bundestages den Zeitraum vom 30. Oktober bis zum 27. November 2018 an. Das heißt, dass in der genannten Zeitspanne die Online-Petition als Unterstützer unter dem genannten Link elektronisch unterzeichnet werden kann.

Sollte die Petition bis zum 27. November 2018 von 50.000 oder mehr Personen unterstützt werden, sehen die „Grundsätze des Petitionsausschusses über die Behandlung von Bitten und Beschwerden“ vor, dass über sie im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages öffentlich beraten wird.

News zu I. K. Hofmann