Wir bleiben im Gespräch

Anette Kramme, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Arbeit und Soziales, besuchte unsere Bayreuther Niederlassung

Dezember 19 – Das veränderte Arbeitnehmerüberlassungsgesetz, das eine 18 monatige Höchstüberlassungsdauer festgelegt hat, bleibt in der Zeitarbeitsbranche ein umstrittenes Thema. Vor allem, weil es für unsere Mitarbeiter nachteilig ist. Darum plädieren wir für eine Abschaffung oder, wenn das aufgrund europarechtlicher Vorgaben nicht geht, die Überlassungsdauer sehr großzügig zu erweitern.

Die schwächelnde Konjunktur hat negative Auswirkungen auf unsere Branche und verringert die Chance, Flüchtlinge einzustellen und an unsere Arbeitswelt heranzuführen. Das ist bedauerlich. Zumal ganz wichtige Voraussetzungen noch immer fehlen, z.B. ausreichende Sprachkenntnisse. Es ist gut, wenn wir uns mit den verantwortlichen Politikern dazu austauschen und sie sich unsere Erfahrungen anhören. Möglicherweise können wir gemeinsam Ideen entwickeln, wie wir die Situation weiter verbessern.

News zu I. K. Hofmann