Für unsere Mitarbeiter

Gewissenhafte Prävention, gesundheitliche Vorsorge, umfassende Arbeitsplatzbegutachtungen und der intensive Austausch miteinander sichern die Gesundheit aller Hofmann-Mitarbeiter

Mai 19 – „Wir betreiben einen hohen Aufwand in puncto Arbeits- und Gesundheitsschutz. Mancher mag den Eindruck haben, dass es zu viel ist. Aber wenn es um die Gesunderhaltung unserer Mitarbeiter geht, gibt es kein zu viel. Das zeigen auch unsere Unfallzahlen, die seit Jahren unter dem Durchschnitt der Branche liegen. Und das, obwohl ein Großteil unserer Mitarbeiter in der Produktion tätig ist. Darauf sind wir stolz“, sagt Ute Günther, Leitung Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Unter dem Durchschnitt zu liegen, ist ein hervorragendes Ergebnis. Doch auch die Zeitarbeitsbranche insgesamt macht bei der Gesundheitsvorsorge einen guten Job. Das bestätigt die gesetzliche Unfallversicherung VBG in ihrem jüngst erschienenen Report zur Zeitarbeit. Sie analysierte die Entwicklungen der letzten zehn Jahre. Demnach ist das Unfallgeschehen tendenziell rückläufig. Gleichzeitig nutzt sie die Erkenntnisse aus der Studie, um für die Zukunft die richtigen Präventionsangebote für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz zu entwickeln.

„Das ist gut für unsere Mitarbeiter. Darum unterstützen wir die VBG gerne darin, zeitgemäße und effektive Maßnahmen zur Gesunderhaltung zu finden“, sagt Ute Günther.

News zu I. K. Hofmann